Passwort vergessen » Registrieren »
  • Interner Bereich
  • Mitglied werden
  • Unser Facebook Profil
  • Unser Flickr Profil
  • Unser XING Profil
  • Feeds
  • Suche
  • Sitemap
  • Vergrößern Bitte benutze die Tastaturkombination "STRG" und "+" sowie "STRG" und "-" um die Website mit der Zoomfunktion Deines Browsers zu vergrößern oder zu verkleinern.

Wie wird man eigentlich UX/Usability Professional? Die Top Aus- und Weiterbildungsprogramme Deutschlands vorgestellt!

Mitteilung vom 18.10.2016

Auch in 2016 sind Professionals, laut Branchenreport UX/Usability 2016, in ihrem Bereich nicht nur glücklich, sondern werden zunehmend bestens bezahlt:

Informationen zum aktuellen und den vergangenen Branchenreporten, die Langform der Studie sowie die Ergebnisse standesgemäß in einer Infografik zusammengefasst findet ihr hier: http://www.germanupa.de/berufsverband/branchenreport/

Wie wird man UX/Usability Professional? 

Da stellt sich natürlich die Frage - wie wird man eigentlich UX/Usability Professional? Die Standardantwort ist: Durch Praxiserfahrung. Eine Antwort aus der Kategorie Henne-Ei-Problem, die bei Interessierten ein genervtes Augenrollen provoziert. Um dem Abhilfe zu schaffen haben wir für euch die besten Weiterbildungsangebote und Informationen gesammelt, sowohl um sich UX und Usability anzunähern als auch für erfahrenere Kollegen, um weiter zu lernen und die eigene Karriere strukturiert zu verfolgen! 

Mit artop zum "Usability & User Experience Professional" in Berlin

Das artop Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin bietet eine berufsbegleitende Ausbildung zum Usability & User Experience Professional. Die 12 Module werden in Berlin gehalten und von erfahrenen Professionals geleitet. Die Kursgebühren für Privatpersonen belaufen sich auf 8.000€ und für Unternehmen 9.500€ wobei für German UPA Mitglieder ein Rabatt von 150 € eingeräumt wird. Alle Informationen zum besten, was der Branche derzeit geboten wird, findet ihr auf der Seite zur artop Ausbildung zum Usability & User Experience Professional. Auf dem German UPA youtube Kanal findet sich auch ein Interview zur Ausbildung mit einem der Geschäftsführer des artop Instituts.

Beim Fraunhofer FIT zertifizierter Usability Engineer werden

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) bietet eine einwöchige Ausbildung zum Usability Engineer an. Der Kurs wird im Block über eine Woche vermittelt und kostet 4.900€. Allerdings bekommen German UPA Mitglieder 100€ Ermäßigung. Weitere Informationen zum Kurs.

TH Deggendorf - Hochschulzertifikat Usability Engineer

Auch die Hochschule Deggendorf bietet eine 9-monatige berufsbegleitend Weiterbildung (13 Wochenenden) an. Die Kursgebühr beträgt 3.500 € + 300 € Verwaltungsgebühr. Der Kurs startet immer zum Wintersemester.Vormerkung ist ab sofort möglich. Zur Webseite und weiteren Informationen.

Mit der usability academy Kaiserslautern zum Spezialisten 

Die usability academy bietet kurze aber nach Erfahrungsberichten hochwertige Fachkurse an, u.a.:  Usability & UX Experte (5 Tage, 3.195€), IxD Interaktionsdesign - UX Designer (4 Tage, 2.295€) und Usability & UX Foundation (2 Tage, 995€) an. Die Kurse finden regelmäßig in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Kaiserslautern, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart, München und Zürich statt.

TH Nürnberg - Lehrgang zum Usability Engineering

An der Georg Simon Ohm Hochschule Nürnberg wird ein Lehrgang zum zertifizierten Usability Engineering Experte angeboten. Die 5 Module finden über 9 Monaten an 5 Wochenendterminen statt. Die Kosten belaufen sich auf 6480 €. Informationen zum Programm und Anmeldung.

Usability Engineer und UX Manager in Berlin, München und Köln

In Köln wird in Kooperation mit der IHK in 7 Tagen zum Usability Enigneer oder User Experience Manager ausgebildet. Die Kurse werden in Köln, Berlin und München zu verschiedenen Terminen angeboten und kosten 2300 €.

iBUQ Certified Professional for Usability Engineering

In 3 Tagen werden Grundlagen im Bereich Usability vermittelt. Kurse gibt es u.a. in Hamburg, Nürnberg und Frankfurt. Das Seminar endet mit einem Zertifikat und kostet 1.400 €. Alle Informationen zu Curriculum und Anmeldung findet ihr hier

Ein Studium gefällig? An der Hochschule Rhein-Waal zum Usability Engineering, M. Sc

Es ist mittlerweile auch möglich ein Masterstudium im Bereich zu machen. In Kamp-Lintfort bei Duisburg werden über 3 Semester im Vollzeitstudium Usability praxisnah vermittelt. Der Studiengang startet jeweils zum Sommer- und Wintersemester, nächste Bewerbungsfrist ist der 15. Juli. Alle Infos gibt es hier. 

Der erste Masterstudiengang seiner Art in Deutschland - M.Sc in Human Computer Interaction an der Universität Siegen

Der Fokus liegt dabei im Analysieren, Gestalten, Implementierun, Testen und Evaluieren von Software-Systemen, die eine effiziente Mensch-Computer-Interaktion zum Ziel haben. Mehr Informationen zum Studiengang sowie zur Bewerbung findet ihr hier.

Der wahre Professional - hält ein Zertifikat? | Der neue internationale Standard: CPUX 

Was macht man nun aber mit den neu gewonnenen Erkenntnissen? Wie anerkannt sind die verschiedenen Abschlüsse und was sagt der nächste Arbeitgeber oder Kunde dazu?

Diese Fragen wurden der German UPA über Jahre gestellt. Deshalb hat sich der Berufsverband über Jahre mit zahlreichen internationalen Verbänden, Experten und Partnern an der Entwicklung eines Zertifizierungsprogramms beteiligt.

Das Ergebnis: Eine weitere Abkürzung, bei der Aussenstehende nur mit dem Kopfschütteln, Insider allerdings aufhorchen: CPUX. 

Wie wird man "Certified Professional for Usability and User Experience"? CPUX-F !

Eigentlich ganz einfach. Ihr müsst an einer der CPUX-F Prüfungen teilnehmen und bestehen, heißt mindestens 28 von 40 Multiple-Choice Fragen richtig beantworten. 

Es gibt anerkannte Trainingsanbieter, die das Wissen noch mal auffrischen und auf die Prüfung vorbereiten, was allerdings keine Vorraussetzung für die Teilnahme an der Prüfung ist. 

Kosten, Termine und Anmeldung? 

Die Kosten für die Prüfung belaufen sich auf 300 € (zzgl. MwSt) - German UPA Mitglieder wird allerdings 60 € Rabatt eingeräumt. Öffentliche Prüfungstermine finden wöchentlich in zahlreichen Städten statt. 

Die Trainings werden von unabhängigen jedoch anerkannten Trägern durchgeführt. Auf der Seite des UXQB findet sich ein Überblick der Termine und Orte: http://www.uxqb.org/de/vorbereitende-trainings/trainingskalender/. Sowohl Dauer als auch Kosten unterscheiden sich und bewegen sich von 1-3 Tage und 250 € bis 1500 €. 

Basiszertifizierung bereits in der Tasche? Spezialisieren über Aufbaustufen.

Aktuell ist die Prüfung für die Basiszertifizierung (CPUX-F) und den Advanced Level „Usability-Testing and Evaluation“ (CPUX-UT) möglich. Weitere Aufbaustufen (Advanced Levels) sind in Planung, etwa 

  • User Requirements Engineering (CPUX-UR)
  • Interaction Specification, Information Architecture and Prototyping (CPUX-IIP)
  • User Experience Management (CPUX-M)

Infos, Termine und detaillierte Beschreibungen zu den einzelnen Aufbaustufen findet ihr hier.

International? Auch für Deutsche Professionals interessant? 

Hier können wir antworten: Fraglos! Die German UPA hat diesen internationalen Prozess initiiert und federführend begleitet. Entsprechend waren zahlreiche deutsche Experten aus Forschung, Lehre und Wirtschaft beteiligt, so dass die Anerkennung und der Ruf in Deutschland ausnahmslos ist. 

Alle Informationen zum Zertifikat, Terminen, Kosten und zur Prüfung findet ihr unter http://www.uxqb.org/de/

Spezielles German UPA Angebot für Studenten - Praxiseinblick mit der Summer School

Die German UPA ermöglicht jedes Jahr 16 Studierenden die Teilnahme an der Summer School, wobei Mitglieder der German UPA Vorrang haben. Seminarinhalte sind u. a. Usability Fachwissen, Prototyping, Paper Mock-ups, Prototyping Tools und Usability Testing. Ergänzt wird das Seminar mit Diskussionsrunden u.a. zu Arbeitsmöglichkeiten und Jobsuche. Die Studierenden werden von Senior Experten aus Industrie und Lehre betreut. 

Summer School der German UPA

Die Summer School findet meist im Juli oder August statt, bis auf einen Unkostenbeitrag von 50 € entstehen keine Kosten. Über die genauen Termine im Jahr 2017 und an das Bewerbungsprozedere halten wir euch über unseren Social Media Kanälen (Twitter und facebook) auf dem laufenden. Einen regen Austausch gibt es auch auf der XING Gruppe des AK Nachwuchs der GUPA und auf Alumni German UPA Summer School. Hier findet ihr ein paar Eindrücke von der Summer School 2016, 2015 2014, 2013 und 2012

Kein Student mehr? Ab zur neuen Winter School

Auf vielfachen Wunsch bietet der Arbeitskreis Nachwuchsförderung nun auch zwei Tage Aus- und Weiterbildung für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an, die bereits ihr Studium oder ihre Ausbildung abgeschlossen haben und ihren Berufseinstieg planen und/oder sich in den ersten drei Jahren ihrer Berufstätigkeit befinden. Die Winter School 2017 findet vom 05. - 07. Februar  im Kloster Bronnbach bei Wertheim statt. Infos findet ihr hier.

Die erste Praxiserfahrung | Abschlussarbeiten, Praktika und Jobs 

Der Berufsverband der German UPA hat sich in den letzten Jahren auch zur Zentralen Anlaufstelle für den Einstieg ins Feld entwickelt. So veröffentlichen regelmäßig kleine und große Akteure aus dem Feld begleitete Abschlussarbeiten sowie Praktika- und Jobangebote. Diese Jobbörse findet ihr hier: http://www.germanupa.de/Stellenanzeigen

Ob interessierter Anfänger oder langjähriger Profi | Die obligatorische German UPA Mitgliedschaft

German UPA Logo

Zugegebenermaßen nicht ganz uneigennützig kann jedem Interessierten die Mitgliedschaft in der German UPA - dem Berufsverband für Usability und UX Professionals - ans Herz gelegt werden. 

Neben Ermäßigungen u.a. bei der Weiterbildung versorgen wir regelmäßig mit den neuesten Informationen aus dem Feld, ihr könnt im Rahmen des GUPA Partnerprogramms viele Programme und Tools günstiger nutzen, bekommt bis zu 100 € Nachlass für die Usability Professionals und Mensch&Computer Konferenz und habt Zugang zu einem Pool aus über 1000 UX- und Usability Experten. 

Der Jahresbetrag schmerzt auch nicht und liegt bei 50 € (bzw. 25 € für Studenten). Alle Informationen zur German UPA Mitgliedschaft sowie den online Mitgliedschafts-Antrag findet ihr auf unsere Website http://www.germanupa.de/.

Darüber hinaus versorgen wir euch auf Facebook und Twitter mit den neusten Nachrichten und geben euch über unseren German UPA youtube-Kanal auch bewegte Einblicke in das Feld Usability und User Experience.

Wir haben etwas vergessen? Du kannst eine Empfehlung geben?

Wir haben frevelhaft eine Aus-/Weiterbildung vergessen? Du bist stolzer Absolvent einer der Abschlüsse oder Zertifikate? Lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben, hier in den Kommentaren oder unter dem Facebook-Post.

Weitere Interessante Artikel zum Thema

Kommentare

Alexandra Paulus am 12. February 2017 um 23:51 Uhr

Herzlichen Dank für diese Zusammenfassung der Weiterbildungsmöglichkeiten. Ich bin schlicht enttäuscht über einige Webseiten (mobil angeschaut) dieser USABILITY Weiterbildungsinstitute (vor allem mit Weiterbildungen über wenige Tage), die für mich eher wenig usable erscheinen. Eher kompliziert zu händeln und einfach nicht responsive sind. Was kann ich dort lernen frage ich mich und steh wieder am Beginn meiner Suche nach geeigneten Weiterbildungen im Bereich UX.

Kommentar verfassen

*Pflichtfelder