Passwort vergessen » Registrieren »
  • Interner Bereich
  • Mitglied werden
  • Unser Facebook Profil
  • Unser Flickr Profil
  • Unser XING Profil
  • Feeds
  • Suche
  • Sitemap
  • Vergrößern Bitte benutze die Tastaturkombination "STRG" und "+" sowie "STRG" und "-" um die Website mit der Zoomfunktion Deines Browsers zu vergrößern oder zu verkleinern.

Mitgliederversammlung vom 02.09.2014

Aufzeichnung der Mitgliederversammlung

Protokoll der Mitgliederversammlung

Protokoll der MV vom 02.09.2014

Präsentation der MV vom 02.09.2014

Usability Achievement Award

In diesem Jahr wurde Astrid Beck aus dem Arbeitskreis "Nachwuchsförderung" für den Award 2014 nominiert.

Eingereichte Anträge

1. ANTRAG
Matthias C. Schroeder

Neue Mitglieder können ab Januar 2015 ihren Mitgliedsbeitrag nur noch per SEPA-Lastschrift oder mittels eines "Abonnements" über einen Zahlungsanbieter* bezahlen.

Bestehende Mitglieder werden gebeten, den Beitrag für 2015 freiwillig schon mittels SEPA-Lastschrift oder Abo* zu zahlen, mit dem Hinweis, das es ab 2016 für alle Mitglieder die einzige Zahlungsmöglichkeit sein wird.

Vor dem Einzug werden die Mitglieder rechtzeitig per eMail informiert und haben so noch die Möglichkeit ihre Mitgliedschaft fristgerecht zu beenden.

(* Hier kann auf einen Zahlungsdienstleister wie der Telekom-Tochter Clickandbuy oder Paypal, Fastbill, Expercash usw. zurückgegriffen werden.)

HINTERGRUND

WARUM

  • Enorme Ausfälle durch unbezahlte Rechnungen (2014: etwa 14.000 €)
  • Wichtige Ressourcen werden für das Forderungsmanagement aufgewendet (bei Jana und Roman) die andersweitig deutlich besser eingesetzt werden können (z.B. Förderer, Mitgliederbetreuung)
  • Mitglieder verlieren nicht ihren Mitgliedsstatus, weil die Rechnung auf Grund einer unaktuellen eMail-Adresse nicht zugestellt werden konnte (dieses Jahr ca. 300 Ausschlüsse)

VORTEILE

  • Gesicherter Zahlungseingang = bessere Planbarkeit des Haushalts
  • Im Zusammenspiel mit dem Vereinsmanager könnte die Abrechnung weitestgehend automatisiert werden
  • Einsparung von internen Ressourcen für das Forderungsmanagement
  • Mitglieder sind selber motiviert ihre Kontaktdaten (zumindest nach der Abbuchung) zu aktualisieren und es ist kein seeehr zeitaufwendiges „Nachlaufen“ mehr nötig
  • Durch Wegfall der manuellen Überweisung, deutlicher geringer (zeitlicher) Aufwand für die Mitglieder

RISIKEN

  • Der Mitgliederverlust im Jahr 2016, die nicht an einer automatischen Abbuchung teilnehmen möchten, könnte etwas höher sein als diejenigen, die durch unaktuelle eMail-Adressen als Mitglied zwangsausgeschlossen werden.

 

2. ANTRAG
Jens Hüttner

Ich stelle den Antrag den Mitgliederbeitrag von 50 € pro Jahr auf 100 € pro Jahr ab 1.1.2015 zu erhöhen.

Begründung:

Als Berufsverband der Usability Professionals in Deutschland brauchen wir eine starke Vertretung und öffentliche Wirksamkeit. Es gilt das Thema Usability / UX in der Öffentlichkeit kontinuierlich zu platzieren. Breite Öffentlichkeitsarbeit kostet Geld.

Im Falle das der Antrag von der Mitgliederversammlung abgelehnt wird, stelle ich den Antrag 3.

 

3. ANTRAG
Jens Hüttner

Ich stelle den Antrag den Mitgliederbeitrag von 50 € pro Jahr auf 80 € pro Jahr ab 1.1.2015 zu erhöhen.

Begründung:

Als Berufsverband der Usability Professionals in Deutschland brauchen wir eine starke Vertretung und öffentliche Wirksamkeit. Es gilt das Thema Usability / UX in der Öffentlichkeit kontinuierlich zu platzieren. Breite Öffentlichkeitsarbeit kostet Geld.

Im Falle das der Antrag von der Mitgliederversammlung abgelehnt wird, stelle ich den Antrag 4.

 

4. ANTRAG

Jens Hüttner

Ich stelle den Antrag den Mitgliederbeitrag von 50 € pro Jahr auf 70 € pro Jahr ab 1.1.2015 zu erhöhen.

Begründung:

Als Berufsverband der Usability Professionals in Deutschland brauchen wir eine starke Vertretung und öffentliche Wirksamkeit. Es gilt das Thema Usability / UX in der Öffentlichkeit kontinuierlich zu platzieren. Breite Öffentlichkeitsarbeit kostet Geld.