Jörg Will

UX/UI-Designer

OBI Group Holding, Bergtheim (b. Würzburg)
Branche: Handel, Einzelhandel

Anschrift

Fliederweg
97241 Bergtheim (b. Würzburg)
Deutschland

Kontakt


Mobil: 015140046086

E-Mail: german-upa [at] dewill.de

Web: https://www.joergwill.de

Infos

Skills

  • UX Design
  • UI Design
  • UX Research
  • Interaction Design (specialization) – University of California San Diego
  • Strategisches UX-Writing
  • qualitative/quantitative Methoden
  • Kommunikationsdesign (Print & Web)
  • Text & Konzeption (Texterschmiede/Hamburg School of Ideas)

Referenzen

• German UPA Winter School 2020 • OBI Group Holding (DCX, Rich Search Experience, Guided Search, Lean Search Service) • Interaction Design (specialization) – University of California San Diego • Universität Würzburg (Studium der Medienkommunikation, Schwerpunkt Medienpsychologie, Research Intern, Student assistant) • Hamburg School Of Ideas (ehem. Texterschmiede) • VASATA SCHRÖDER Hamburg • Fielmann • Weltbild • Conrad Electronic • TravelCharme • Starfinanz • Flyeralarm

Usability ist für mich

vor allem das positive Erleben interaktiver Produkte. Es geht heutzutage darum, den Alltag der Menschen, ihre Lebenswelt, zu verstehen und interaktive Produkte für sie zu gestalten, die ihr Alltagserleben positiv verändern. Die erlebnisorientierte und besonders die wohlbefindensorientierte Gestaltung interaktiver Produkte sorgt für diese positiven Interaktionen mit den Produkten. Um das zu gewährleisten, verlasse ich den Pfad defizitorientierter traditioneller HCI-Ansätze und betrete den Boden der positiven Psychologie, die das Positive, Freudvolle und Bedeutungsvolle und das Schaffen neuer Möglichkeiten betont. Neben der reinen visuellen Ästhetik begreife ich auch die Interaktion als Bestandteil des Nutzungserlebnisses und Gegenstand bewusster Gestaltungsentscheidungen.

Warum ich der G|UPA beigetreten bin

Verbände und Arbeitskreise sind die treibende Kraft hinter der Entwicklung diverser UX-Berufsbilder. Ich möchte mich mit führenden Experten im deutschsprachigen Raum austauschen und meine Erfahrungen einbringen, den Prozess der digitalen Transformation mitentwickeln und in Unternehmen oder auf regionaler Ebene anstoßen. Ich möchte Einblick erhalten in die unterschiedlichen Aufgabenfelder und Anforderungen von UX. Ich möchte mich zudem auf eine CPUX-Zertifizierung vorbereiten und dafür breites theoretisches und praktisches Wissen erwerben und dieses ebenso weitergeben. Darüber hinaus möchte ich mein Netzwerk ausbauen und keine wichtige Publikation zum Thema UX mehr verpassen.