Checkliste zum Datenschutz für User Research

Mit der Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wurden die Rechte von Verbrauchern erheblich gestärkt. Nicht nur bei Betreibern von Websites hat dies zur Verunsicherung geführt, sondern auch unter User Researchern.

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis “Usable Security & Privacy” hat sicher der Arbeitskreis “User Research” diesem Thema gewidmet und Antworten auf folgende Fragen zusammengestellt: Welche Daten gelten genau als personenbezogen? Welche Konsequenzen hat dies für die Einwilligung der Nutzer? Wie kann ich Daten noch speichern?

Anhand bekannter Beispiele zeigen wir, an welchen Punkten die DSGVO auf das Thema User Research Bezug nimmt. Dabei schreibt die DSGVO Dinge fest, die Vertrauen zwischen Nutzern und Researchern fördern und gleichzeitig Themen einfordert, die guter User Research schon immer berücksichtigt hat. 

Die entwickelte Checkliste soll dabei unterstützen, worauf in den einzelnen Phasen zu achten ist. Definitionen der wichtigsten Begriffe und Antworten auf die häufigsten Fragen sollen helfen, gut informiert in die nächste User-Research-Studie zu starten.

Wir brauchen als User Research also keine Angst vorm Datenschutz haben, es gilt nur ein paar Dinge in der Planung, Durchführung und Nachbereitung zu berücksichtigen.