Methoden & Werkzeuge
Orientierungshilfen

Bestimmte Richtlinien, Heuristiken und UI-Pattern (User Interface) sollen die Entwickler und UX-Designer in der Entwicklungs- oder Evaluationsphase als Orientierungshilfe dienen.

  • WCAG/BITV-Richtlinien

    Ein wichtiges Instrument für die Prüfung der Barrierefreiheit von informationsorientierten Webangeboten ist der Anfang 2004 erstmals veröffentlichte BITV/WCAG-Test. Entwickelt wurde der Test vom Projekt BIK in enger Abstimmung mit Behindertenverbänden, Webdienstleistern und Experten für Barrierefreiheit. Grundlage des Tests sind die jeweils geltenden Anforderungen und Bedingungen der BITV (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung). Die aktuelle BITV bezieht sich direkt auf die Anforderungen der EN 301 549 und damit auf die WCAG. Der BITV/WCAG-Test besteht aktuell aus 60 Prüfschritten. Zu jedem Prüfschritt gibt es ausführliche Erläuterungen, die sagen, was genau geprüft wird, warum das wichtig ist und wie in der Prüfung vorzugehen ist. Das Testverfahren ist vollständig offengelegt. Bei veröffentlichten Tests sind auch sämtliche Einzelbewertungen zugänglich.

    Mehr unter https://testen.bitv-test.de/ueber-den-bitv-test.php

    1
  • Heuristiken

    Heuristiken sind Richtlinien, die in empirischen Untersuchungen von Experten erarbeitet wurden und abstrahiert zur Evaluation von Softwareprojekten übernommen werden können. Das impliziert nötiges Fachwissen, denn abstrakte Formulierungen aggregieren Sachverhalte, die wiederum nur Experten interpretieren können. Eines der bekanntesten Heuristiken für die Evaluation von Websites sind die Heuristiken von Jakob Nielsen. Laut Jakob Nielsen werden mit den Heuristiken 75% der Usability-Probleme aufgedeckt.

    Mehr unter http://www.handbuch-usability.de/heuristische-evaluation.html

    1
  • UI-Patterns

    UI Patterns sind erprobte und bewährte Lösungen für oft wiederkehrende Problemstellungen im User Interface (UI) Design. Das betrifft sowohl Layout-Anforderungen für ganze Seiten als auch einzelne Komponenten. Einige Beispiele für Komponenten sind:

    • Accordions = Problem: Wie stellt man Inhalte bereit, die nur optional von Interesse sind, z.B. bei FAQ?
    • Breadcrumbs = Problem: Wie weiß der Benutzer jederzeit, auf welchem Teil der Website er gerade ist?
    • Cards = Problem: Wie ermöglicht man dem Besucher, durch eine beliebige Menge von unterschiedlichen Inhalten zu stöbern? Cards umfassen diese Inhalte mit einer einheitlichen Form und erleichtern damit das Erfassen der Inhalte.

    Mehr unter https://kulturbanause.de/faq/ui-patterns/

    1