Berufsbild Usability & UX Professional
Ziel eines Berufsbildes

UX Professionals sitzen mitten im Spannungsfeld der verschiedenen Anforderungen an ein Produkt, einen Service bzw. einer Dienstleistung. Sie verbinden die Realität als Welt der Benutzer, Kunden oder Beschäftigten mit der konzeptionellen Welt der jeweiligen Organisation (Produktmanagement, Entwicklung, Fachabteilung, Betriebsrat, etc.). 

Jede Organisation bietet zudem eine andere Organisationskultur sowie eine andere Reife hinsichtlich der UX- und Innovationsfähigkeit. Damit einhergehend haben sich in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Berufsbezeichnungen am Markt gebildet. Ein paar Beispiele hierfür sind User Researcher, UX Manager, UX Designer, UI Designer, UX Writer, Usability Tester, UX Architekt und viele mehr.

Berufsbezeichnungen oder auch Rollen sind daher unpassende Konzepte. Diese werden je nach Organisation unterschiedlich ausgestaltet. Häufig werden Rollen auch mit Personen gleichgesetzt. Werden dabei bspw. sechs Rollen für UX Professionals definiert, entsteht schnell die abschreckende Wahrnehmung, es müssten sechs Personen für das Thema eingestellt werden.  

Da auf Grund der interdisziplinären Herkunft von UX Professionals - Psychologie, Informatik, Soziologie, Design, u.a. - nicht das "eine" Berufsbild existiert, haben wir uns als Berufsverband entschieden das Berufsbild der UX Professionals entlang der jeweiligen Handlungsfelder und den entsprechenden Aufgaben zu beschreiben.