Winter School

Vom 13. bis 15. März 2024 (Mittwoch bis Freitag) bietet die Winter School Workshops und Vorträge im Bereich Usability und User Experience, präsentiert von Referierenden aus Lehre und Industrie.

Bewirb dich jetzt und sei bei der Winter School dabei!

Bis Sonntag, den 28. Januar 2024, hast du Zeit, deine Bewerbung einzureichen.
Bis KW 7 informieren wir dich, ob du dabei bist.

Wenn du Fragen hast, schicke uns eine E-Mail an winterschool@germanupa.de.

Dich erwartet

Bei der Winter School gestalten verschiedene Referierende aus Lehre und Industrie rund um den Bereich Usability und User Experience Workshops und Vorträge.  Die Themen wählen die einzelnen Referierenden selbst aus.
Ihr bekommt dadurch vielfältige Einblicke in die Arbeitsweisen, Methoden und Strategien erfahrender UX-Professionals.

Eckdaten zur Winter School

  • 13. - 15. März 2024 (Mi - Fr)
    • Anreise bis 18:00 Uhr
    • Abreise ab 16:30 Uhr
  • Location: Klosterhotel Bronnbach (bei Wertheim)
    • Unterbringung im Einzelzimmer
    • Vollpension: Frühstück, Mittag- und Abendessen, Getränke im Seminarraum

Was du mitnimmst

  • 4 unterschiedliche Workshops und Referierende aus Top-Unternehmen der Usability- und UX-Branche.
    • Übe im Workshop effiziente Methoden für deinen UX und Usability Alltag.
    • Lass dich von den Referierenden inspirieren.
  • Sei aktiv am Diskussions- und Gesprächsabend zu Beruf und Karriere als UX Professional am Donnerstag
  • Vernetzte dich mit den 16 teilnehmenden Young UX Professionals und den Referierenden
  • Erhalte ein Zertifikat als deine Teilnahmebestätigung.

Rahmenprogramm

  • Am ersten Abend: Lerne alle kennen bei einem Weinabend im wunderschönen Weinkeller des Klosters
  • Mach mit beim Morgen-Yoga-Programm (für alle, die vor dem Frühstück schon Lust haben)
  • Lerne mehr über das Kloster bei einer Klosterführung am Donnerstagnachmittag

Wer kann teilnehmen?

Du hast ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich UX / UI oder HCI abgeschlossen, planst deinen Berufseinstieg und/oder befindest dich in den ersten drei Jahren deiner Berufstätigkeit? Du bist engagiert, und Neugierig, dich in die Branche und Ihre Praxisthemen einzufinden? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung!

Kosten und Modalitäten

  • für German UPA Mitglieder 350€ zzgl. MwSt
  • für Nicht-Mitglieder 530€ zzgl. MwSt. Zudem gibt es einen Gutschein für eine gratis Jahresmitgliedschaft bei der German UPA e. V.

Mehr Informationen zu einer German UPA Mitgliedschaft findest du unter: Mitgliedervorteile
Mit den Kosten sind alle anfallenden Aufwendungen, wie Unterkunft (Einzelzimmer), Verpflegung und Unterlagen gedeckt. Die Winter School findet jedes Jahr mit unterschiedlichen Workshop-Themen und Referierenden statt.

Diese Coaches begleiten die Winter School 2024

Bring your own UX problems (BYOP)

Ca. 2 Wochen vorab fragen wir Eure aktuellen Herausforderungen / Wissensbedarf rund um Usability / UX & CX ab. Diese dürft Ihr dann gemeinsam priorisieren.

Im Workshop bearbeiten wir diese dann der Reihe nach folgendem Schema ab:

  1. Der Young UX Professional beschreibt seine Herausforderung und den Kontext
  2. Die Gruppe stellt dem Professional klärende Fragen
  3. Die Gruppe diskutiert über die Herausforderung bzw. sammelt konkrete Lösungsansätze.
  4. Martin hält die wichtigsten Take aways fest.

Ziel bzw. Ergebnis: Ihr geht mit dem Input/Wissen nach Hause, was Euch wichtig ist bzw. Euch in den kommenden Wochen/Monaten im beruflichen Alltag voranbringt.

Martin Beschnitt - eresult GmbH

Martin leitet als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke der renommierten UX-Agentur eresult GmbH. Der Medientechnologe konzipiert und optimiert seit 2007 digitale Interfaces im Auftrag deutscher Mittelständer und DAX-Konzerne. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit bei eresult ist er Gastdozent an diversen Hochschulen und bildet den Vorstand des Arbeitskreises Usability & User Experience (UUX) beim Digitalverband BITKOM. Seine Leidenschaft gilt der Missionierung für die Themen Usability, User und Customer Experience. Obwohl diese Professionen seit den 90er Jahren existieren, hat die deutsche Digitalwirtschaft noch erhebliches Potential hin zu unternehmensweit etablierten Human Centered Design-Prozessen.

UX-Marathon: Wir rennen einmal den User Centered Design Process im Speed-Format mit Design Thinking entlang

Das bedeutet: Wir verstehen die Nutzer, wir verstehen das Problem mit Hilfe von Interviews, wir entwickeln Ideen mit verschiedenen Brainstorming Methoden, wir entwickeln Prototypen und zum Schluss vertesten wir diese.

Lars Bochmann - DATEV eG

Als Design Manager entwickelt Lars seit 2021 konsequent die Designkompetenzen der Produktentwicklungsteams der DATEV weiter, damit diese durch die Produktgestaltung ein Kundenerlebnis liefern, mit dem Kundenerwartungen übertroffen werden. Außerdem sorgt er für eine gemeinsame gestalterische Ausrichtung aller Produkte und ein konsistentes Nutzererlebnis im DATEV-Produktportfolio.

Rebekka Schmidt - DATEV eG

  • UX Researcher bei DATEV eG
  • 2015-2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Offenen Innovationslabor JOSEPHS/Fraunhofer-Institut
  • 2014 Research Consultant bei Psyma
  • 2010-2014 Project Manager bei Blauw Research
  • Studium Medienkultur an der Bauhaus Universität Weimar

Texten für Nutzer*innen: Gelungenes UX-Writing in Theorie und Praxis

Buttons, Formularfelder, Bestätigungen, Benachrichtigungen, Navigationselemente: Viele User Interface-Elemente funktionieren nicht ohne Worte, ob als geschriebener Text oder per Sprachsteuerung. UX-Writing befasst sich mit dem Produzieren, Evaluieren und Optimieren genau dieser Worte, nämlich sämtlicher Texte, die Nutzer*innen durch interaktive Systeme leiten und sie dabei unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Was macht gelungenes UX-Writing aus? Viele UX-Professionals treibt diese Frage um. Um Orientierung zu bieten, hat der Arbeitskreis UX-Writing der German UPA eine Reihe von Heuristiken entwickelt. Im Workshop werden sie vorgestellt und ihre Umsetzung anhand von Praxisbeispielen gemeinsam erprobt. 

Eilika Freund - BLUPRNT

Eilika ist Principal Consultant bei BLUPRNT, der menschzentrierten Unternehmensberatung für digitales Arbeiten mit Sitz in Offenbach am Main. Dort befasst sie sich schwerpunktmäßig mit der Gestaltung von Software, die nicht nur funktioniert, sondern die Arbeit ihrer Nutzer*innen wirklich einfacher macht. Dass nicht nur Kunden, sondern auch die Mitarbeitenden von Unternehmen die bestmögliche User Experience verdienen, ist ihre Überzeugung und Motivation. Zuvor arbeitete Eilika für eine Digitalagentur und eine Strategieberatung. In vielfältigen Projekten unterstützt sie so seit mehr als 10 Jahren Unternehmen und öffentliche Institutionen bei digitalen Transformationsprozessen. Bei der German UPA engagiert sie sich als stellvertretende Leiterin des Arbeitskreis UX-Writing für einen bewussteren Umgang mit Sprache im UX-Design.

UX Research Fundamentals

Es geht hier um mehr als nur die Grundlagen der Nutzerforschung. Wir nähern uns dem Thema aus verschiedenen Perspektiven um besser zu verstehen, was mit UX Research eigentlich erreicht werden soll. Außerdem sprechen wir darüber, wie man die richtigen Fragen stellt und dadurch die richtigen Probleme gelöst werden können. Im zweiten Teil des Workshops gibt es einen Einblick über die verschiedenen Variablen und Messmethoden für die Discovery- und Validationphase. Wir schließen den Workshop damit ab, über die Rolle von UX Researchern zu diskutieren und wie man auch in komplexen Umgebungen erfolgreich sein kann.

Tim-Can Werning - METRO Digital GmbH

Nach seinem Psychologie-Studium an der FernUniversität in Hagen arbeitete Tim-Can zunächst als UX Researcher in der Automobilbranche. Heute arbeitet er bei METRO.digital in Düsseldorf, wo er die nutzerzentrierte Produktentwicklung von digitalen Systemen für Mitarbeitende und Kund*innen begleitet. Dort setzt er sich mit menschzentrierter Digitalisierung und der Relevanz von Usability und User Experience auseinander.

Rückblick auf die Winter School

Für eine ausführliche Rückschau auf unsere Aktivitäten besuche die Seite: Rückblick Winter School.

Du möchtest Sponsor für die Winter School werden?